Schwimmverein Franken e. V.
S

Unser Vorstand

 

                                           Jürgen Seibold                 (1. Vorsitzender)

 

                                           Ferdinando Golisano        (2. Vorsitzender)


                                           Jürgen Filbig                    (Hauptkassier)

 


 

Die Chronik – ein Blick in unsere Vereinsgeschichte


 
1912 
Gründung als Arbeiterschwimmverein Nürnberg im Juli 1912, Mitglied des 
ArbeiterSchwimmer-Bundes. Der Verein verstand sich als Teil der Arbeitersportbewegung. 
 
Die Übungsabende fanden ab August 1912 im Wildbad auf der Insel Schütt statt. Im Oktober wurde eine Damenabteilung gegründet.
 
 
1914 
Ab Januar 1914 konnte der Verein im neuen Volksbad am Plärrer seine Schwimm- und Lehrstunden abhalten.
 
In der Nähe von Reichelsdorf, auf dem Wege von Mühlhof nach Lohhof wurde am 15. April 1914 das Familienbad an der Rednitz eröffnet, nachdem im März 1914 die Arbeiten zum Bau einer Hütte abgeschlossen waren.
 
 
1914 - 1918 
Im 1. Weltkrieg wurden viele unserer Vereinsmitglieder eingezogen. Nur wenige Männer, welche zu Hause bleiben konnten, haben den Verein recht und schlecht über die Kriegsjahre hinweg gebracht.
 
 
1919 
Der Verein wurde in Schwimmverein Franken umbenannt; er schloss sich dem neu gegründeten Arbeiter-Wassersportverband an.
 
Gründung der Faltbootabteilung von 25 Mitgliedern mit acht Booten.
 
 
1921 
Der Verein ließ sich in das Vereinsregister eintragen.
 
Der Schwimmverein Franken beteiligte sich an Schwimmfesten in München, Coburg, Stuttgart und Schweinfurt


1924 
Unser neuer herrlicher Bootsplatz befand sich auf einem von der Stadt Nürnberg gepachteten Grundstück am Dutzendteich. 
 
 
1925 
Teilnahme an der Internationalen Arbeiter-Olympiade in Frankfurt/Main im Juli 1925. In der siegreichen Wasserballmannschaft waren fünf Aktive des SV Franken vertreten. Außerdem wurde unser Mitglied Hans Schulz Olympiameister über 100 m Rücken. 
 
 
1931 
Teilnahme an der Internationalen Arbeiter-Olympiade in Wien.
 
 
1933 
Im Rahmen des Verbots der Arbeitersportvereine wurde auch unser Verein aufgelöst, und das Vereinsvermögen sowie die Sportanlagen beschlagnahmt; 1934 wurde unser Verein im Vereinsregister gestrichen.
 
 
1947 
Neugründung am 29.07.1947 durch 46 ehemalige Mitglieder und Beitritt zum Bayerischen Landessportverband. 
 
Ab Oktober 1947 mit der Wiedereröffnung des Volksbades konnten wir unseren Schwimmbetrieb wieder aufnehmen.
 
Schon bei der Gründungsversammlung 1947 stand fest, dass der Verein ein Sommerbad braucht. Bei Durchsicht der geringen in Nürnberg gegebenen Möglichkeiten stießen wir auf die Weiher am Marienberg. Mit dem Freiherrlich von Tucher´schen Verwaltungsamt konnte Ende 1947 ein Pachtvertrag geschlossen werden. 
 
 
1948 - 1950 
Der Neubeginn im Frankenbad
 
Gleich nach der Währungsreform begann die Hauptarbeit, nämlich das Einzäunen des etwa 9 Hektar großen Geländes. Mitglieder-Darlehen gestatteten den Kauf des Materials. In einer großen Gemeinschaftsleistung wurde der Zaun erstellt und die Tore gesetzt. 


1950 - 1963 
Der weitere Ausbau unseres Frankenbades 

Erstellung der Stromleitung, Inbetriebnahme des Wasser-Pumpwerks, 1951 Vervollständigung des Zaunes, Bau einer Toilettenanlage, 1952 Abgrenzung des Wirtschaftsgartens und Einrichtung eines Fahrradstandes.
 
1956 mussten wir an die fast 300 Meter entfernte städtische Wasserleitung anschließen. Einige größere Mitglieder-Darlehen ließen uns auch diesen finanziellen Brocken verdauen. 1958 bauten wir die neue Garderobenhalle mit ordentlichen Umkleideräumen, 1959 die Toilettenanlage, außerdem wurde das Badebecken ausgebaggert und gereinigt. Im Winter 1962/63 erfolgte die Erstellung der restlichen Mauer an der Ostseite des Schwimmbeckens, die Tieferlegung der SchwimmbeckenSohle und die Säuberung des Nichtschwimmerbeckens.
 
 
Ab 1955 
Erfolge im Wasserball 
 
Nach dem Ausscheiden eines Teiles der Wasserballmannschaft konnte diese durch Nachwuchsleute wieder aufgebaut werden. Diese Mannschaft spielte drei Jahre in den Sommer- und Winterrunden in der Bayernliga mit und konnte sich durchwegs im Mittelfeld der Tabelle halten. 
 
 
1969 - 1974 
Die Wasserballmannschaft spielte erfolgreich in den Bayernliga, wo zwei 2. Plätze und ein 3. Platz erreicht wurden. 1971 hat die Wasserballmannschaft den Dr.-SchürgerPokal gewonnen.
 
 
1995 
Gründung der Volleyballgruppe, die seit 1998 an der mittelfränkischen Mixedrunde, teilnimmt. Zum Auftakt 1998 konnte sogar die Mixedrunde gewonnen werden.
 
 
1999 - 2004 
Durch den Bau der U-Bahn zum Flughafen senkte sich der Wasserspiegel des Frankenbades stark; dadurch verschlechterte sich die Wasserqualität erheblich. Versuche zur Verbesserung erbrachten nicht die gewünschten Ergebnisse.  

Aus diesem Grund musste in den Jahren 1999 und 2000 das Bad in der Hauptbadezeit einige Wochen gesperrt werden. Deshalb wurde der Entschluss gefasst, das Frankenbad ab 2001 nur noch als Vereinsbad zu betreiben.
 
Nach Auslaufen des Pachtvertrages für das Frankenbad wurde das Gelände im Herbst 2004 geräumt.
 
 
2006 
Vom städtischen NürnbergBad wurden Gelände und Räume im Freibad Naturgarten gepachtet; sie wurden von unserem Verein mit erheblichen finanziellen Mitteln saniert und um einen Vereinsraum ergänzt. Im hinteren Teil des Geländes hat unser Verein eine Bocciaanlage errichtet und das bestehende Beachvolleyballfeld zu einem Doppelfeld ausgebaut. 
 
 
2007 
Aufnahme und Integration der Schwimmabteilung der SG Nürnberg-Fürth 1883 e.V. für die Weiterentwicklung und die Wiederbelebung des SV Franken als Schwimmverein. 
 
Unser zusätzliches Aqua-Fitness-Angebot im Südstadtbad findet guten Zuspruch.
 
 
2008 
Im sportlichen Bereich wurde an Wettkämpfen wie Kreismehrkampf sowie mehreren Schwimmveranstaltungen anderer Vereine teilgenommen. 
 
Der SV Franken ist zum 01.10.2008 der Schwimmsportvereinigung Nürnberg (SSV Nürnberg) beigetreten. Die Aktiven der an der SSV beteiligten Nürnberger Schwimmvereine bleiben und trainieren in ihren Stammvereinen; über die SSV Nürnberg und dem gemeinsamen Startrecht treten die Aktiven bei Veranstaltungen auf.
 
 
2010 
Unter www.sv-franken.de hat nun auch der Schwimmverein Franken einen Internetauftritt.